Schwanensee der Traum einer kleinen Ballerina

Schwanensee das traumhaft schöne Ballettmärchen von von Tschaikowsky ist uns allen ein Begriff. Jedes ballettfreudige Mädchen träumt davon eines Tages dem Zauber beizuwohnen und ein Teil dieser überwältigenden Aufführung zu sein, wenn nicht gar die Rolle der Odette selbst zu tanzen.

Kinder kulturell zu prägen ist uns als Eltern wichtig. Daher haben wir uns vergangene Weihnacht dazu entschieden unseren Kindern Zeit und kulturelle Erlebnisse zu schenken.

Die Kinderzimmer sind nach Jahren des Schenkens voll und somit bekam jeder einen oder zwei Wünsche erfüllt und ansonsten Zeit mit Mama und Papa.

IMG_20171224_124339_398-1.jpg

Das hat sich bei uns ausgezahlt und wir hatten selten so entspannte und fröhliche Kinder nach dem Weihnachtsfest. Zudem zahlt es sich auch im Kinderzimmer aus. Wenn Kinder weniger zum Spielen haben ( und doch mehr als genug), fühlen sie sich in der Ordnung ihres Reiches wohl. Wie solch ein Zimmer aussehen kann könnt Ihr übrigens auf dem Blog The White Marble von meinen lieben Bloggerkolleginen Insa & Sophia aus München und Hamburg lesen.

Jedoch zurück zu dem traumhaften Abend mit meiner Tochter.

Odette der berühmteste Schwan aller Zeiten

20171223_183210-01.jpeg

Am Vorabend des 24. Dezembers besuchten mein Töchterchen und ich das wunderbare Ballettmärchen für die ganze Familie von Tschaikowsky im Rosengarten Mannheim, veranstaltet durch die GO-2 Convent GmbH. Ich könnte mir in unserer Region keine andere Location vorstellen, da diese einfach perfekt dazu ist Kinder in die Welt der Kultur einzuführen.

Getanzt wurde das Stück vom Prager Festspiel Ballett in einer kindgerechten, unterhaltsamen Aufführung mit Erzähler.

Ich liebe diese noch sehr ursprünglichen Aufführen, da sie ein wenig in vergangene Zeiten entführen. Schöne Bühnenbilder, klassische Tanzroben und das Stück so nah wie möglich am Original.

Schon beim Betreten des Musensaals war meine Tochter ganz andächtig. Wir nahmen unsere Plätze auf dem Balkon ein und die Vorführung konnte beginnen.

Odette, Rotbart und der Prinz Siegfried

20171223_172605-02.jpeg

Der Geburtstag des Prinzen Siegfried wird in der Einleitung mit einem grossen Fest gefeiert. Doch seine Mutter ermahnt ihn, die aufgrund seiner Volljährigkeit nahenden Verpflichtungen ernst zu nehmen. Ein Ball ist in Planung und auf diesem soll sich der Prinz eine Braut aussuchen.

Siegfried sieht es nicht ein sich von seiner Mutter eine Heirat vorschreiben zu lassen und verlässt das Schloss um zur inneren Ruhe zu kommen.

20171223_183727-01.jpeg

Dabei findet er sich an einem zauberhaftem See wieder, welchem im Mondschein wie in einem Traum, ein Schwanenmädchen hervor tritt. „Odette“ Die Armbrust im Anschlag möchte der Prinz sich schützend verbergen, doch der Zauber dieses Momentes lässt ihn innehalten. Odette gibt sich als Schwanenkönigin zu erkennen und erzählt Siegfried, sie sei Prinzessin Odette, die vom Zauberer Rotbart in einen Schwan verwandelt worden ist. Von diesem Zauber könne sie nur derjenige erlösen, der ihr die ewige Liebe schwört. Der Prinz ist von ihrem Liebreiz überwältigt und schwört ihr augenblicklich diese ewige Liebe. Fortan nimmt eine Tragödie ihren Lauf, der von den anderen Schwänen mit einem Tanz begleitet wird.

 

Rotbart der böse Zauberer

Odette und Siegfried verlassen den See und genießen die Freude ihrer neu gewonnenen Liebe. Dabei werden sie vom Zauberer Rotbart beobachtet. Dieser ist darüber mehr als entzürnt, steht die Prinzessin nun doch kurz davor ihren Zauber zu lösen.

20171223_183522-01.jpeg

Wieder bei Hofe muss sich der Prinz nun den Erwartungen seiner Mutter stellen. Diese hat wie angekündigt aller Herren Länder geladen, damit er sich eine Gemahlin aussuchen kann. Doch findet er trotz des liebreizes mancher Damen, keinem Gefallen an ihnen. Odette ist die Frau, welche er heiraten möchte.

20171223_181855-01.jpeg

Da betritt ein neuer Gast den Raum. Baron Rotbart mit seiner Tochter Odile, auf welche dieser einen Zauber gelegt hat. Sie erscheint im Tanzsaal als Odette verkleidet, allerdings in einer schwarzen Robe. Aufgrund ihrer liebenswürdigen Art und dem meisterhaften Tanzen, welches völlig dem der echten Odette gleicht, verfällt Siegfried Ihrem Charm und hält um ihre Hand an.

Daraufhin verlassen Odile und der vom Erfolg gekrönte Rotbart den Festsaal.

Doch der Irrtum wird Siegfried schnell bewusst, als in der Ferne die echte Schwanenprinzessin erscheint.

Voller Verzweiflung begibt sich der Betrogene an den See in der Hoffnung dem Irrtum entkommen zu können.

Dort wartet auch schon seine Geliebte, welche er um Verzeihung bittet. Diese vergibt ihm, doch bevor sie fliehen können erscheint Rotbart und stellt sich ihnen in den Weg.

20171223_173856-01.jpeg

Es beginnt ein Kampf mit dem Zauberer der aussichtslos erscheinen mag, doch Odette überreicht Ihrem Siegfried die Armbrust, mit der dem Zauberer durch die Hand des Prinzen nun ein Ende bereitet wird.

20171223_183938-01.jpeg

Durch den Tod des Rotbart lösen sich alle seine bösen Zauber und somit ist Odette frei. Sie ist nun wieder ein Mensch und somit die zukünftige Gemahlin des Prinzen.

20171223_184043-01.jpeg

Ende gut alles gut?

20171223_184210-01.jpeg

In dieser Familienaufführung war tatsächlich das glückliche Ende der Grund des tobenden Aplauses. Der ganze Raum jubelte und meine Tochter wäre am Liebsten sofort in die nächste Vorstellung.

 

Denoch möchte ich nicht unerwähnt lassen, dass es verschiedene Fassungen dieser Tanzaufführung gibt.

 

Der Prinz wird von Rotbart in die Fluten gestürzt. Odette möchte Siegfried retten und beide Liebenden ertrinken oder aber in der Inszenierung stirbt einer der beiden Liebenden. Jede Inszenierung hat ihren Reiz , jedoch bietet sich für eine Aufführung mit Kindern sich selbstverständlich das Happy End an.

Kultur erleben mit Kindern ein Highlight

20171223_185033-01.jpeg

Wie Ihr seht, ist es möglich schon mit kleineren Kindern das Theater zu besuchen.

Ich persönlich empfehle gerade im Grundschulalter diese schön inszenierten Familienvorstellungen.

Nicht jedes Kind kann trotz Pause mehrere Stunden sitzen bleiben, und so können alle aus der Familie die Aufführung genießen.

Für uns persönlich wurde eine Tür zu Neuem geöffnet. Meine Tochter ist total verliebt in das Theaterflair und löchert mich schon, wann wir die nächste Aufführung besuchen oder aber andere kulturelle Erfahrungen sammeln.

Mehr dazu demnächst.

The End

*Die Bilder der Aufführung wurden von mir persönlich erstellt und dürfen Dank freundlicher Genehmigung von der GO-2 Convent GmbH verwendet werden

Peter Iljitsch Tschaikowsky

Embed from Getty Images

Am kommenden Samstag ist es soweit. Meine Tochter und ich besuchen das Ballett und sehen uns Schwanensee an. Als kleine Ballerina kann meine kleine Tochter die Tage kaum abwarten, bis wir die Vorstellung besuchen und freut sich darauf sogar mehr als auf Weihnachten. Das will etwas heißen.

Aber was löst diesen Zauber in ihr aus? Ganz einfach, Tschaikowsky hat mit seinen Ballettstücken etwas erschaffen, das Generationen von Menschen in Ihren Bann zieht und träumen lässt. Darum widme ich den Artikel heute diesem begabten Mann. „Peter Iljitsch Tschaikowsky“ weiterlesen

Tanzende Ballerina

Der Winter hat Einzug gehalten und zeigte sich gleich von seiner nicht ganz so schönen Seite. In der letzten Woche waren meine Kinder und ich krank. Als Eltern kennen wir die Herausforderung unsere Juwelen zu beschäftigen und einen Hafen der Ruhe und Erholung zu schaffen.

Im Winter und an Krankheitstagen basteln wir immer gerne. Dieses mal haben wir uns für diese entzückende tanzende Ballerina entschieden, die wirklich hübsch anzusehen ist. Ausserdem tröstete es meine Tochter ein wenig über Ihre Tanzpause hinweg. Ein Traum für jede Schwanenprinzessin.

„Tanzende Ballerina“ weiterlesen