Veranstaltungs Tipp – Vernissage

Marc Chagall – Bilder zur Bibel –  Original-Farblithographien

 

Embed from Getty Images
Von meiner Kindheit an hat mich die Bibel mit Visionen über die Welt erfüllt. In Zeiten des Zweifels haben ihre Größe und dichterische Weisheit mich getröstet. Die
Bibel ist wie ein Nachklang der Natur, und ich habe danach gestrebt, dieses Geheimnis weiterzugeben.“
Marc Chagall
                                                                                                                                                         .
                                                                                                                                                           .

„Veranstaltungs Tipp – Vernissage“ weiterlesen

Der Rhein Neckar Tipp

Heute stelle ich euch ein Ausflugsziel vor, welches nichts kostet (bis auf ein Eis, Kaltgetränk, Kuchen oder Kaffee), sehr zentral liegt und gerade bei kleinen Buben Begeisterung auslösen wird.

Der City Airport in Mannheim

„Der Rhein Neckar Tipp“ weiterlesen

Die Damenmode des Barock

In meinem letzten Artikel, hatte ich von unserem Fest auf dem Mannheimer Schloss berichtet.

Da wir total verzaubert waren von den Kostümen, welche die Kinder tragen durften, widme ich dem Kleid meiner Tochter einen eigenen Artikel.

„Die Damenmode des Barock“ weiterlesen

Auf dem Ball im Mannheimer Schloss

Am 06.Januar 2018 veranstaltete das Barockschloss Mannheim für Kinder einen ganz besonderen Event ein.

„Komm mit Aschenputtel auf den Maskenball“

Welches kleine Mädchen träumt nicht davon wie eine Prinzessin aus vergangenen Zeiten in einem Ballsaal samt edler Robe tanzen zu dürfen.

www.classicgratefulmom.bog by Daniela Dorrhauer

Das Mannheimer Schloss macht diese Träume war und meine Tochter feierte dieses Fest samt ihrer liebsten Freundinnen.

„Auf dem Ball im Mannheimer Schloss“ weiterlesen

Mit ganzem Herzen Einkaufen ( Anzeige)

Mit einem kleinen Artikel Grüße ich Euch Leser aus meiner Blogpause…

Einkaufen mit Herz

Das Kaufen der Tüten im Supermarkt, ist uns allen schon zur Selbstverständlichkeit geworden. Gerne nehme ich dahin meine Körbe oder großen gekauften Tüten mit. Jede dieser Tüten offenbart, wo sie gekauft wurde und es stört mich eigentlich nicht sonderlich, sie aus dem Auto in den Einkaufswagen zu legen. So weit so gut …

Neu ist jedoch folgende Situation

Ein Nachmittag in der Stadt, ich kaufe ein Cocktailkleid samt passender Stola, ein festliches Kleid für die Festtage, ein Kaschmirstirnband etc…

Diese Einkäufe machen den meisten Frauen Spaß und ganz ehrlich, gehört zu eben diesem freudigen Erlebnis das Heimtragen der Einkaufstüten. Gerade in der Weihnachtszeit liebte ich die schön dekorierten Exemplare.

Die Schätze an der Kasse

Cocktailkleider Daniela Dorrhauer
Die Einkaufsschätze

Ich legte meine Schätze also an die Kasse und freute mich über meine neuen Errungenschaften. Schwanensee und Heiligabend, dazu diese schönen Kleider, herrlich! Ihr kennt dieses Sinnieren sicherlich aus eigener Erfahrung. Die Verkäuferin fragte nun wie immer, ob ich bar zahle oder mit Karte … Ich öffne den Geldbeutel …

„Benötigen Sie eine Tüte? „

„Ja, logisch“

„Das macht dann 0,25 Cent extra“

„ÄHHHM bitte was???!!! Wir sind hier bei Peek und Cloppenburg „

„Ja, dies ist eine neue Regelung und Sie müssen die Taschen nun zahlen.“ ( Am Rande, bei anderen Geschäften ist mir das schon aufgefallen. Aber bei Peek…?!)

Da dachte ich an ein Gespräch neulich mit einer Bekannten. Sie kaufte einen Trenchcoat von Burberry. Selbes Spiel, die Tüte musste bezahlt werden. Man bedenke, bei einem Trenchcoat von Burberry. ( Es war allerdings kein Burberry Geschäft sondern ein Geschäft, das diese Edelmarke verkauft)

Das läuft dann ungefähr folgendermaßen ab.

„Guten Tag! Der Trenchcoat kostet 1799,00 Euro. Benötigen Sie eine Tüte? Das macht dann 0,25 Cent extra…“

Bei allem Respekt?! Wo sind wir im Bezug auf Kundenfreundlichkeit gelandet… Umwelt hin, Umwelt her ( auch mir liegt diese sehr am Herzen) , es hätte gewiss auch andere Lösungen gegeben. Einfach in die Preise mit einrechnen wäre eine Lösung gewesen.

Doch dazu erläuterte mir die Dame bei Douglas, auch da zahlt man für Tüten, dieses nicht Miteinrechnen dient zur Erziehung der Bevölkerung. Klasse, da dachte ich doch, ich sei erwachsen und werde nun an der Kasse beim Bezahlen „erzogen“!

20180103_212151-01.jpeg

Nun gut, Jammern hilft nicht, sondern Lösungen schaffen und meine sieht folgendermaßen aus.

Ich sehe es nicht ein Tüten zu erwerben, wenn ich mehrere hundert Euro in Geschäften lasse. Anderseits mit Alditüte oder der klassisch blauen Ikeabag einen Burberrytrench, ein Cocktailkleid oder ähnliches aus dem Geschäft zu tragen?! Lächerliche Vorstellung!

Meine Lösung – Die MiniMenschlein Bag

20180103_212000-01.jpeg

Beim Stöbern auf Instagram wurde ich auf den Shop von Leonie Lutz über Ihren Blog www.minimenschlein.de aufmerksam.

Eine Tasche aus leichtem aber strapazierfähigem Canvas-Gewebe, welche zu 80 Prozent aus Biobaumwolle besteht und zu 20 Prozent recyceltem Polyester.

Diese Tasche punktet durch ihre schlichte Eleganz und wird als i-Tüpfelchen von einem pinkfarbenen Herz geziert. Ganz anders als Jutebeutel oder Ikeabags, gefällt mir persönlich der graue Canvas äußerst gut und da sich die graue Tasche falten lässt, kann ich sie auch gut in meine Handtasche stecken!

MiniMenschlein Bag Daniela Dorrhauer
Im „Heimathafen“ der Stadt Lu
MiniMenschlein Bag daniela dorrhauer
In der Abendsonne

Der Canvas-Stoff aus GOTS-zertifizierter Bio-Baumwolle mit einem Mix aus recyceltem Polyester, wurde in einem kontrollierten Betrieb der Fair Wear Foundation hergestellt. Somit erfolgt die Produktion der Tasche nach deren strengen sozialen Kriterien.

MiniMenschlein Bag Daniela Dorrhauer
Mein kleiner Gentleman

Um es kurz zu fassen, nicht nur ich bin begeistert, sondern auch mein Sohn, für den ich heute einiges einkaufen musste. Er trug die Tasche ganz gentlemanlike durch die Stadt und lobte das angenehme Tragen durch die längeren Trageriemen.

Diese Tasche wird mich nun überall mit hinbegleiten und in Zukunft sage ich aus vollem Herzen

„Nein danke, ich benötige keine Tüte, denn ich habe meine eigene Tasche dabei! „

MiniMenschlein Bag - www.classicgratefulmom.blog
An der Kasse

 

Nach dem Einkaufen am Rhein
Nach dem Einkaufen am Rhein

*Diese Tasche habe ich selbst gekauft und berichte aus meiner eigenen Erfahrung. Dennoch kennzeichne ich diesen Artikel als Werbung